Projektunterstützer

In nahezu jedem modernen Chip steckt Technologie unseres Unterstützers Lam Research. Halbleiter-Funktionselemente aus Silizium sind integraler Bestandteil des Alltags und mit jedem Entwicklungsschritt werden Smartphones, Tablets und Wearables kleiner, leistungsfähiger und smarter. Von den 10.600 Mitarbeitern weltweit arbeiten 60 am Standort Dresden – viele davon sind Internationale. Übrigens: Gegründet wurde das Unternehmen in einer Garage im „Silicon Valley“ im Jahre 1980 von David Lam. Lam heißt also nicht „Left Applied Materials“ sondern ist der Name des Gründers.

Lam unterstützt intap, weil wir das Thema Fachkräftesicherung durch Studierende, Weltoffenheit, Weitsicht und Innovation zu 100% unterstützen und durch unser interkulturelles Team einen Beitrag dazu leisten können, Erfahrungen mit anderen Unternehmen zu teilen und potenziell Absolventen eine Zukunft in diesem Umfeld zu bieten. Desweiteren suchen wir eine Plattform, um den Bekanntheitsgrad der Firma Lam Research lokal zu erhöhen.

CommSolid ist das führende Mobilfunk-IP-Unternehmen, das Ultra-Low-Power-Lösungen für den wachsenden IoT-Markt anbietet. Seit Anfang des Jahres gehört Commsolid zur globalen Goodix Family. Mit derzeit 15% internationalen Mitarbeitern möchten sie diese Zahl bald auf 30% erhöhen.

CommSolid unterstützt intap, denn um zu wachsen, müssen wir unbedingt auch Talente aus der ganzen Welt anziehen. Sie müssen sich in Dresden willkommen und zu Hause fühlen. Wir sind davon überzeugt, dass hierdurch Dresden und damit auch unsere Firma floriert. intap ist eine vielversprechende Initiative für dieses Ziel.

Unser Projektpartner DAS Environmental Experts  (DAS EE) gehört zu den weltweit
führenden Produzenten für Prozessabgastechnologien in der Hightech-Fertigung. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative und individuell anpassbare Point-Of-Use Abgasentsorgungslösungen sowie Konzepte zur Abwasserbehandlung als auch zur Wasserwiedergewinnung für Industriekunden und Kommunen. Der Hauptsitz des 1991 gegründeten Unternehmens ist in Dresden. Darüber hinaus ist DAS EE mit eigenen Tochtergesellschaften in Asien, den Vereinigten Staaten und Südamerika vertreten.

DAS EE unterstützt intap, weil internationale Fachkräfte auch unsere Zukunft sind.

descript konzipiert, gestaltet, entwickelt und betreut Internetauftritte, Onlineshops, Individualsoftware und mobile Anwendungen sowie Corporate Design Lösungen in Digital und Print. Für intap hat descript die Karriereplattform entwickelt: www.intap.network

descript unterstützt intap, weil wir der Meinung sind, dass internationale Teams eine Bereicherung für jedes Unternehmen sein können.

Die Software-Experten unseres Projektpartners akili:innovation entwickeln das Softwareframework ATLED. Damit lassen sich verschiedene Systeme im Unternehmen verbinden und Prozesse digitalisieren. ATLED ist hochflexibel, über BPMN-Workows konfigurierbar und arbeitet mit neuesten Technologien. 

akili:innovation unterstützt intap, weil wir überzeugt davon sind, dass internationale Talente für Dresden und für akili wichtig sind. 

Unser Projektpartner Watttron hat eine innovative, patentierte Heizungstechnologie entwickelt, mit der z.B. Kunststoffverpackungen optimiert werden können. Damit werden bis zu 30% an Material und Energie gespart – nicht umsonst gewann das Startup den Deutschen Verpackungspreis 2016. Übrigens: Watttron ist ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern – Inititiativbewerbungen sind hier besonders gern gesehen.

Watttron unterstützt intap, weil wir kulturelle Vielfalt im Unternehmen fördern wollen.

Unser Projektpartner itelligence hat sich die Förderung des Wirtschaftsstandorts Dresden auf die Fahnen geschrieben und unterstützt gezielt Recruiting- und HR-Marketing-Projekte. Und auch sonst hat das Unternehmen einiges zu bieten. Beim Full-Service-Anbieter für SAP sind deutschlandweit 3000 Mitarbeiter beschäftigt, allein 300 am Standort Dresden. Dabei liegt ein Fokus auf dem Austausch zwischen den internationalen Standorten. 

itelligence unterstützt intap, weil wir zusammen mit den anderen Projektpartnern Recruiting-Projekte initiieren wollen, um den Wirtschaftsstandort Dresden zu stärken.

Das Dresdner Start-Up Wandelbots konstruiert Wearables – Kleidung mit eingebauten Sensoren –, die Körperbewegungen erfassen und auf Roboter übertragen. So wird gestengesteuertes Programmieren ermöglicht und ein Automatisierungsprogramm generiert. Alle Gründer von Wandelbots kommen aus der Forschung und sammelten internationale Erfahrungen. Dieser Geist spiegelt sich auch im Geist der Firma wider und hat einen großen Einfluss auf den Arbeitsalltag der aktuell 15 Mitarbeiter. 

Wandelbots unterstützt intap, weil es eine der größten Herausforderungen für Dresden ist, die Attraktivität für die besten Talente der Welt zu steigern und die Sichtbarkeit zu erhöhen. Lokale Startups und Unternehmen müssen diesen Talenten insgesamt ein besseres Bild abgeben.  

Silicon Saxony ist der Interessensverband für die Sächsische Halbleiter- und Softwarebranche. Hier versammeln sich über 330 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit dem Ziel, das Innovationspotential am Standort Dresden zu stärken. Silicon Saxony sorgt für Arbeitsplätze und den notwendigen Austausch mit internationalen Fachkräften – denn nur gemeinsam können wir die Weiterentwicklung der Spitzentechnologie vorantreiben

Silicon Saxony untersützt intap, weil unsere Mitgliedsunternehmen und Einrichtungen des Verbands international aktiv und immer auf der Suche nach Fachkräften aus der ganzen Welt sind.

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine der größten Krankenkassen Deutschlands und beschäftigt insgesamt 14.000 Mitarbeiter, 350 davon in Dresden. Den größten Anteil der bei der TK Versicherten machen internationale Arbeitnehmer und Studenten aus – Diversity ist hier kein Fremdwort.

Die TK unterstützt intap, weil uns viel am Standort Dresden und an der Entwicklung der technischen Branche liegt.

Der Automobil-Zulieferer Preh Car Connect verbindet mit seinen Produkten Mensch und Technik – in über 8 Millionen Fahrzeugen steckt die Technologie unseres Projektpartners. Das international aufgestellte Unternehmen wählte für den Sitz seines Entwicklungsstandortes Dresden und beschäftigt dort 700 Arbeitnehmer, außerdem unterhält Preh Car Connect Entwicklungs- und Produktionsstandorte in China, Japan, Korea und Polen. Die 1500 Mitarbeiter weltweit kommen aus 16 Nationen – Diversität ist für Preh Car Connect gelebter Arbeitsalltag. 

Preh Car Connect unterstützt intap, weil die Mitarbeit bei intap uns eine höhere Marktdurchdringung bei potentiellen internationalen Mitarbeitern ermöglicht.

Unser Partner Fabmatics ist ein erfahrener, international agierender Spezialist für hochtechnisierte Produktionsumgebungen und Automatisierungsprojekte in der Halbleiterindustrie mit Schwerpunkten in der Halbleiter- und Mikroelektronik, IT, Maschinen- und Anlagenbau sowie der Verpackungsindustrie. Am Standort Dresden sind neben deutschsprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch Internationals vertreten. Fabmatics engagiert sich in unterschiedlichen Netzwerken, darunter der Initiative Faire Karriere und dem Unternehmensprogramm Erfolgsfaktor Familie. Neben nationalen Fachkräften sucht das Unternehmen immer nach Know How aus Ländern, in denen die Mikroelektronik- und Halbleiterindustrie ebenfalls eine Rolle spielt, um die Expansionspläne umzusetzen. 

Fabmatics unterstützt intap, weil die Fabmatics GmbH als international agierendes Unternehmen mit Plänen für die Expansion auf die Unterstützung und das Know How von Fachkräften aus Ländern angewiesen ist. intap bietet Fabmatics als Firma neben einer idealen Plattform für den Austausch zwischen Forschung und Wissenschaft auch die Möglichkeit den Wirtschaftsstandort Sachsen und insbesondere Dresden auch international zu stärken. Fabmatics erhofft sich, mit intap qualifizierte Fachkräfte mit universitärem Hintergrund zu finden.

Das größte und modernste Halbleiterwerk in Europa steht in Dresden. Fab 1 von GLOBALFOUNDRIES zählt zu den produktivsten Chipfabriken weltweit, hat 3.400 Mitarbeiter aus über 50 Nationen und sorgte mit dafür, dass Sachsen sich zum führenden Mikro- und Nanoelektronikzentrum in Europa entwickelte. 

GLOBALFOUNDRIES unterstützt intap, weil wir unsere bisher sehr guten Erfahrungen mit internationalen Studenten weiter stärken wollen und kontinuierlich qualifizierte Unterstützung suchen sowohl bei Young Professionals als auch bei Studenten. Zudem wollen wir die Bekanntheit von GLOBALFOUNDRIES sowie lokal als auch international stärken und die Wahrnehmung Dresdens als größten Halbleiterstandort Europas fördern. Last but not least finden wir das intap Projekt eine sehr gute Initiative, die wir mit unseren Erfahrungen gerne unterstützen.

Unser Projektpartner Enloc bietet neue intelligente Lösungen für komplexe Systeme der Energieversorgung mit Strom, Gas und Wärme an. Das Dresdner Start-Up ist ein Rundumversorger für die Wohnungswirtschaft und tritt mit dem Ziel an, bei Verbesserungen oder Neuentwicklungen Erster zu sein – egal, ob es um Innovation oder Effizienz geht. Übrigens: Rund 25% der Enloc-Mitarbeiter sind Internationale.

Enloc unterstütz intap, weil wir die Idee unterstützen und coole Mitarbeiter suchen.

Mit Theegarten Pactec gibt es in Dresden den Verpackungsweltmeister. Das innovative Familienunternehmen ist führender Hersteller von Verpackungstechnologien für Süßwaren. Doch nicht nur Süßigkeiten werden hier verpackt, sondern es wird stetig an neuen Verpackungslösungen für andere Nahrungsmittel entwickelt. Die Arbeit bei Theegarten Pactec ist – wie in einer Familie eben – von Teamgeist, gegenseitigem Vertrauen und Leistungsfähigkeit geprägt. 

Theegarten Pactec unterstützt intap, weil uns die Themen Diversity und Fachkräftegewinnung sehr wichtig sind. Wir sind ein international tätiges Unternehmen mit einem sehr hohen Exportanteil und haben in unterschiedlichen Positionen im Unternehmen Mitarbeiter aus unterschiedlichen Herkunftsländern beschäftigt. Viele Positionen im Unternehmen beinhalten internationale Aufgaben.

Die SAP Deutschland SE  & Co.  KG mit Hauptsitz in der Metropolregion Rhein-Neckar ist ein rechtlich selbstständiges Tochterunternehmen der SAP SE.  SAP ist eines der führenden multinationalen Softwareunternehmen für Unternehmenslösungen. Über 90.000 Mitarbeiter sind für SAP tätig, einer der 180 Dependancen weltweit befindet sich in Dresden mit über 650 Mitarbeitern. Überraschenderweise sind nicht nur die Mitarbeiter bei SAP Dresden international! Bei Art‘ SAP Dresden gibt es eine schöne Ausstellung zeitgenössischer Kunst.

SAP unterstützt intap, weil es für uns als ein international agierendes Unternehmen normal ist global zusammenzuarbeiten. Wir suchen kontinuierlich qualifizierte Talente, Young Professionals und Studenten. SAP muss insbesondere am Standort für young Talents noch bekannter und attraktiver werden. Das intap Projekt ist eine sehr gute Initiative, die wir gern mit unseren internationalen Erfahrungen unterstützen.

Ideelle Projektunterstützer:

„Das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden arbeitet gezielt an der positiven Entwicklung von Wirtschaft, Bildung und Forschung in Dresden. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken zu können, braucht Dresden gut ausgebildete Fachkräfte. Für den zukünftigen Erfolg des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Dresden ist daher eine nachhaltige Fachkräftesicherung entscheidend. Dafür engagiert sich die Wirtschaftsförderung und unterstützt neben Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen auch intap – das internationale Talenteprojekt für Dresden.“

Twitter Facebook