Wir halten Sie auf dem Laufenden

Unser Service für Journalisten: Pressemitteilungen, Bildmaterial und Informationen.

Unsere Ansprechpartnerin steht für Presseanfragen zur Verfügung:

Viola Martin-Mönnich
Campaign & Press Specialist

Tel. (0)351 799914 42
Mail. vmm(at)intap-network.de

Grafische Kampagnenübersicht "International Talent Wanted" (PDF)
Über die Kampagne International Talent Wanted

Eckdaten der Arbeitgeber-Standortkampagne International Talent Wanted

Kampagnenziel: Überregionale Reichweite und Aufmerksamkeit für Dresden als ‚place to be’ für internationale Top Talente und für unseren attraktiven Wirtschaftsstandort

 

  • 16 Kampagnenbotschafter aus der Dresdner Wirtschaft
  • Ströer-Außenmedien: Großflächen, City Lights, City Säulen, Bus- und Bahnplakate
  • Präsenz im DVB-Fahrgastfernsehen sowie Mensawerbung
  • Passgenaue Social-Media-Kampagne
    Imagevideo von David Campesino
  • Kampagnenwebsite www.international-talent-wanted.de
  • Kooperation mit „So geht Sächsisch“
  • Kampagnenlaunch am 11. Oktober 2019 im Neuen Rathaus Dresden (Plenarsaal). mit Schirmherr Michael Kretschmer & Unterstützer OB Dirk Hilbert

Grußworte von Dirk Hilbert (Oberbürgermeister der Stadt Dresden), Thomas Popp, CIO und Amtschef der Sächsischen Staatskanzlei
Keynotes von Prof. Dr. Karl Leo (Director IAPP), Anke Reichardt (Head of South American Subsidiaries DAS EE) und Amr TJ Wallas (Research Assistant TU Dresden, Vice President IISA)

VERNETZUNGSPLATTFORM INTAP.NETWORK

Ein Baustein für die dringend gebotene Vernetzung zwischen hier ausgebildeten, internationalen Top-Talenten und lokaler Wirtschaft ist die in die Kampagne eingebettete Registrierungsplattform. Hier finden interessierte Arbeitgeber aus der Dresdner Wirtschaft und internationale Top-Talente passgenau zueinander – mit intap als Schnittstelle und Anlaufpunkt für Vernetzungs- und Beratungsangebote.

FOTOS UND FILM

Die Porträts der Kampagnenbotschafter sowie der zur Kampagne gehörende Imagefilm wurden von David Campesino angefertigt.

„International Talent Wanted“ wurde von intap und Scientists into Business konzipiert und in Zusammenarbeit mit machzwei – Agentur für Kommunikation und Gestaltung, App bis Web und WeichertMehner umgesetzt.

Pressemitteilung intap – Das internationale Talenteprojekt für Dresden startet Arbeitgeberstandortkampagne mit großem Launch-Event

 PRESSEMITTEILUNG als PDF

(Dresden, den 11. Oktober 2019) Die groß angelegte Employer-Branding-Kampagne International Talent Wanted lenkt im Oktober 2019 die Aufmerksamkeit internationaler Young Professionals auf den attraktiven und facettenreichen Arbeitgeberstandort Dresden. Insgesamt 16 namhafte Unternehmen aus der Region stehen als Kampagnenbotschafter für gelebte Vielfalt und zeigen, welche spannenden Berufs- und Karrierechancen Dresdner Unternehmen für internationale, akademische Nachwuchskräfte bieten. Schirmherr für den offiziellen Kampagnenlaunch ist der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer

„Der weltweite Wettbewerb um die besten Hände und Köpfe ist längst in vollem Gange. Sachsen will da ganz vorne mitmischen. Wer die besten Köpfe will, darf mit seinen Bemühungen nicht an den Ländergrenzen aufhören“, betont Michael Kretschmer. Deshalb sei es wichtig, dass Projekte wie intap aus der Wirtschaft selbst kämen. „Damit die Menschen wissen: Wir werden hier gebraucht und sind willkommen. Ich unterstütze diese Kampagne, weil sie zeigt, wie Dresden ist: charmant, innovativ und weltoffen. Denn den Wettbewerb um den besten Wirtschaftsstandort gewinnt nicht der mit den meisten Ressourcen – sondern der mit den besten Ideen. Intap ist eine davon“, so Kretschmer.

Eckdaten der Arbeitgeber-Standortkampagne International Talent Wanted

Kampagnenziel: Überregionale Reichweite und Aufmerksamkeit für Dresden als ‚place to be’ für internationale Top Talente und unseren attraktiven Wirtschaftsstandort.

Kampagnenelemente:

Im Zeitraum von sechs Wochen sind ab dem Kampagnenstart am 11. Oktober 2019 insgesamt 14 verschiedenen Kampagnenmotive auf Großflächen, City-Light-Plakaten, Bus-, und Bahnplakaten sowie Citysäulen im Dresdner und Berliner Stadtbild präsent; flankiert von Spots im DVB-Fahrgastfernsehen, Mensawerbung und einer breit ausgespielten Social-Media-Kampagne. Die Kampagnenbotschafter aus der Dresdner Wirtschaft verbreiten den Content über eigene Kanäle. Kampagnensprache ist Englisch.
Die Kampagnenwebsite www.international-talent-wanted.de informiert über die Kampagnenziele. Unterstützt wird die Kampagne von Medienpartnern und Multiplikatoren wie Ströer, Dresden Fernsehen sowie der Standortkampagne der Sächsischen Staatskanzlei „So geht Sächsisch“.

In einem Imagefilm kommen Arbeitgeber und internationale Arbeitnehmer der vier teilnehmenden Unternehmen akili:innovation, CommSolid, Lam Research und Wandelbots zu Wort und werden von Regisseur und Kampagnenfotograf David Campesino am Arbeitsplatz und in ihrer Freizeit in Szene gesetzt.

Herzstück der Kampagne und Baustein für die dringend gebotene Vernetzung zwischen hier ausgebildeten, internationalen Top-Talenten und lokaler Wirtschaft ist das Karrierenetzwerk www.intap.network. Hier finden beide Zielgruppen passgenau zueinander – mit intap als Schnittstelle und Anlaufpunkt für Vernetzungs- und Beratungsangebote.

Kampagnenbotschafter
Lam Research GmbH, GLOBALFOUNDRIES Management Services LLC & Co. KG, SAP Deutschland SE & Co. KG – Dresden, Preh Car Connect GmbH, itelligence Global Managed Services GmbH, CommSolid GmbH,  Watttron GmbH, Wandelbots GmbH, DAS Environmental Expert GmbH, Enloc Energy GmbH, descript GmbH, Fabmatics GmbH, Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG, akili: innovation GmbH, Silicon Saxony e.V., Techniker Krankenkasse.

Zielgruppe:
Aktuell sind an den sächsischen Hochschulen über 105.000 Studierende immatrikuliert, an der TU Dresden knapp 31.000 (davon 16% Internationals), an der HTW 4550 (davon 8% Internationals). Insgesamt haben 18.000 Studierende in Sachsen (16,5%) eine ausländische Staatsangehörigkeit. Jeder fünfte dieser Internationals studieren MINT-Fächer. Diese hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräfte sollen auf potentielle Arbeitgeber in der Region aufmerksam gemacht werden.

„Wir freuen uns über jede gut ausgebildete und integrierte Nachwuchskraft, die in Dresden bleiben möchte – aus gesellschaftlicher wie auch aus wirtschaftlicher Sicht“, erklärt Anke Wagner, Geschäftsführerin von Scientists into Business GmbH, Projektträger von intap. Fortschreitender demografischer Wandel und der damit einhergehende Fachkräftebedarf, Digitalisierung, Globalisierung sowie Internationalisierung seien reale Entwicklungen, bedeuteten einerseits Veränderungen und Herausforderungen, vor allem aber eines: Chancen. „Mit intap gehen wir dieses Thema aktiv an und vernetzen internationale Studenten und Absolventen mit der lokalen Wirtschaft. Insbesondere mit dem Launch unserer Arbeitgeberstandortkampagne erzielen wir überregionale Reichweite und Aufmerksamkeit für Dresden als ‚place to be’ für internationale Top Talente und für unseren attraktiven Wirtschaftsstandort. Scientists into Business und intap arbeiten seit 2015 bzw. 2017 mit internationalen Talenten zusammen. Wir bieten Netzwerkmöglichkeiten, Coachings und zielgruppenspezifische Events und machen so kleine und mittlere Unternehmen sowie Internationals aufeinander aufmerksam, damit interessierte Akademiker ihren Berufseinstieg in Sachsen erfolgreich meistern“, so Anke Wagner.

Die Berufschancen in Dresden sind vielfältig: Zügige Karriere in teils internationalen Unternehmen, flache Hierarchien und Berufschancen in zukunftsfesten Bereichen wie der Microchipindustrie machen den Standort für High Potentials interessant. Flächendeckende Betreuungsangebote ermöglichen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – wichtig für diejenigen, deren berufstätige Partner ebenfalls auf Jobsuche sind oder die hier Kinder bekommen. 

„Dresden war bisher als attraktiver Wirtschaftsstandort jedoch noch nicht bekannt genug. Ziel der Kampagne ist es, nicht nur Sichtbarkeit herzustellen, sondern weiterhin Dresdner Unternehmen in der Region darauf aufmerksam zu machen, welcher Fachkräfteschatz in der Region der Exzellenzuniversität schlummert. Diese Community ist in den vergangenen Jahren massiv gewachsen und muss gestärkt und erweitert werden. Deshalb verstehen wir uns als Standortbotschafter, die den Ruf der Stadt als Knotenpunkt für Hochtechnologie und Nachhaltigkeit auch über Ländergrenzen hinweg bekannt machen. Wir haben 14 Kampagnenbotschafter aus den Reihen unserer Projektpartner filmisch und fotografisch in Szene gesetzt und sind begeistert vom Enthusiasmus der Arbeitgeber genau wie der Arbeitnehmer für den Standort Dresden“, so Anke Wagner.

Auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert unterstützt intap „Für mich ist Dresden eine internationale Stadt, die Forschergeist und innovative Wirtschaft, Urbanität und Gesellschaft, Tradition und Zukunft verbindet. Für die aktuelle und künftige Fachkräftesicherung unterstütze ich das vielfältige Engagement aus Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und der Verwaltung. Ich wünsche mir, dass Projekte wie intap – das internationale Talenteprojekt für Dresden – Menschen mit visionären Ideen, Talent und Teamgeist für Dresden gewinnen, um hiesige Unternehmen in ihrer Fachkräftesicherung und Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen – für einen starken Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mit internationalem Ansehen und für die Zukunft unserer Stadt.“, sagt Dirk Hilbert.

Michaela Wachtel, Head of Operations and Marketing der watttron GmbH und Kampagnenbotschafterin von International Talent Wanted erklärt: „Ein Faktor, der beim Thema wirtschaftliche Leistungskraft eines Standortes immer bedeutender wird, ist, dass es ausreichend qualifizierte Fachkräfte in der Region gibt. Ohne Fachkräfte bringt die brillanteste Technologie keinen Mehrwert. Deshalb ist es erforderlich, dass sich Projekte wie intap mit einem besonderen Augenmerk und viel Leidenschaft um dieses Thema kümmern. Die Arbeitgeber-Standortkampagne ist wichtig für die Stadt, weil Dresden für viele Dinge bekannt ist, wenn man sich bei deutschen und ausländischen Bekannten umhört: für die Frauenkirche, den Striezelmarkt oder auch die tolle Umgebung wie die sächsischen Schweiz.“ Dass in Dresden jedoch das „Silicon Saxony“ läge und darüber hinaus auch noch viele andere hochtechnologische Unternehmen angesiedelt seien, wüssten die meisten, die außerhalb von Dresden und Umgebung kämen, nicht. „Deshalb ist ein wesentlicher Schritt, dass diesen Unternehmen „ein Gesicht“ gegeben wird und damit gezeigt wird, welche zukunftsträchtigen Unternehmen hier in der Landeshauptstadt ihren Sitz haben. Für uns als Arbeitgeber wird Diversität am Arbeitsplatz großgeschrieben. Dies ist nicht nur eine Forderung unserer internationalen Kunden, sondern auch ein Anspruch, den wir an uns selbst haben. Neben unserer aktiven Mitgliedschaft beim „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V.“ möchten wir diese Bedeutung auch durch unsere Projektpartnerschaft mit intap und die Teilnahme an der Kampagne verstärken. Watttron will dabei sein, wenn es darum geht, internationalen Arbeitnehmern eine Heimat und eine Perspektive zu geben, und Dresden und Sachsen zu einem wirtschaftlich erfolgreichen Standort zu machen.“, so Michaela Wachtel.

„Intap ist ein wichtiger Baustein in der Lösung einer unserer dringendsten Herausforderungen – der Gewinnung von Fachkräften zur Sicherstellung des weiteren Wachstums des Wirtschaftsstandortes“, sagt auch Frank Bösenberg, Geschäftsführer der Silicon Saxony Management GmbH und einer der insgesamt 16 intap-Kampagnenunterstützer. Insbesondere ausländische Studierende seien dabei eine potenzielle Quelle, die bisher mangels passender Vernetzung noch nicht ausreichend genutzt werden könnten. Während größere Arbeitgeber durchaus in der Lage seien, eigene Sichtbarkeit für ihre Firma und die Marke zu schaffen, fehle es hier vor allem kleinen und mittleren Firmen oft an Ressourcen – die Arbeitgeberkampagne sei daher insbesondere für diese Firmen wichtig. Zudem zeige sie sehr deutlich die Vielfalt an bestehenden Beschäftigungsmöglichkeiten. „Fachkräftegewinnung ist einer der, wenn nicht der größte Schwerpunkt in der aktuellen Strategie des Silicon Saxony. Nun ist es neben der Durchführung der entsprechenden Maßnahmen natürlich auch wichtig, dies in Richtung all unserer Mitglieder und darüber hinaus zu kommunizieren – der Kampagnenlaunch und die Kampagne International Talent Wanted passt da perfekt“, so Bösenberg. 

Der Kampagnenlaunch findet statt am

Freitag, den 11. Oktober 2019
17 – 22 Uhr im Neuen Rathaus Dresden (Plenarsaal).

Auf dem Programm stehen Grußworte von Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden und Ulrich Beyer, Abteilungsleiter für Internationales der Sächsischen Staatskanzlei. Weiterhin Keynotes von Prof. Dr. Karl Leo (Director IAPP), Anke Reichardt (Head of South American Subsidiaries DAS EE) und Amr TJ Wallas (Research Assistant TU Dresden, Vice President IISA) sowie die Präsentation ausgewählter Kampagnenelemente. Außerdem präsentieren sich beim „Pitch & Match“-Format 20 Unternehmen in zweiminütigen Kurzvorstellungen potenziellen Arbeitnehmern. Der Abend klingt beim Get-Together mit der bekannten Dresdner DJane Lara Liqueur aus.  

Kampagnengrafik "akili:innovation" zum Download

Bildmaterial: Pressekonferenz und Kampagnenlaunch, 11. Oktober 2019
Kampagnenfilm International Talent Wanted - meet Dresdens vibrant industry

 

International Talent Wanted – meet Dresdens vibrant industry

Intap – the international talent project for Dresden connects global talent with the local industry.

intaps 2019 campaign International Talent Wanted showcases 14 international employers in Dresden looking for diverse talent.

Film team: David Campesino, Javier Sobremaza, Marie Neumann Film protagonists: akili: innovation, Lam Research, CommSolid, Wandelbots Film locations: protagonists: akili: innovation, Lam Research, CommSolid, Wandelbots, GLOBALFOUNDRIES

Many thanks to all campaign supporters!

Intap-Logo zum Download

 

Radio ENERGY Mitschnitt Kampagnenlaunch

von Radio ENERGY/Falk Lange

Twitter Facebook